Abonnieren Sie hier unsere Newsletter:

UFO Aktuell KomTakt

Flexibilität will geplant sein: Wie sich Familie und Beruf vereinbaren lassen

Donnerstag, 18. Juni 2020 -
9:45 bis 13:30

 

Viele Frauen entscheiden sich für eine Selbständigkeit, um ihre Zeit für Familie und Beruf flexibler einteilen zu können. Damit das tatsächlich funktioniert, braucht es geschickte Planung und gute Kommunikation mit allen Beteiligten. Deshalb laden wir ein zu einem Vormittag rund um das Thema Vereinbarkeit und Work-Life Balance für alle Frauen, die ihre eigene Chefin sind oder es werden wollen. Selbständige Väter sind ebenfalls herzlich willkommen.

Nach einem gemeinsamen Einstieg geben zwei Expertinnen praktische Tipps für den Alltag:

Sarah Schütz, Beraterin für Stressmanagement und Konfliktmanagement und
Anke Chouadli-Franck, Paartherapeutin und Coach für Work-life-balancing

Anschließend erzählen die Unternehmerinnen Kristina Junker und Sandra Hinrichs, wie sie mit ihren Dienstleistungen Familien unterstützen. Auch Anna Hasche und Carine Landau berichten von ihren Erfahrungen als Mompreneurs. Danach gibt es Gelegenheit zum Austausch.

 

Datum: Donnerstag, 18. Juni 2020, 10:00 bis 13:30 Uhr (Check-In ab 09:45 Uhr)

Ort: Amt für multikulturelle Angelegenheiten, stadtRAUMfrankfurt (Erdgeschoss), Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt am Main

Veranstalter: jumpp – Frauenbetriebe e.V. mit den Projekten „UFO – Unternehmerinnenforum RheinMain“ und „MIGRANTINNEN gründen – Perspektive Selbständigkeit“ in Kooperation mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 9. Juni über den untenstehenden blauen Anmeldebutton an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltungspartner:

 

Das Projekt "MIGRANTINNEN gründen - Perspektive Selbständigkeit" ist ein Sonderprojekt der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft. Es wird aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie des Frauenreferats der Stadt Frankfurt am Main gefördert.

Das UFO – Unternehmerinnenforum RheinMain wird durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt gefördert.


 

Kontakt für Rückfragen:

Tina Marquart, Projektleiterin "MIGRANTINNEN gründen - Perspektive Selbständigkeit" 

Tel. (069) 71589550, tina.marquart@jumpp.de

Wo?: 
Amt für multikulturelle Angelegenheiten, stadtRAUMfrankfurt
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main
Telefon: 069-21241515