Abonnieren Sie hier unsere Newsletter:

UFO Aktuell KomTakt

Girls‘ Day: „Mut zu MINT – Frauen in zukunftssicheren Berufen stellen sich vor“

Donnerstag, 22. April 2021 -
10:00 bis 11:30

 

Die digitale Veranstaltung ermöglicht Schülerinnen einen Blick in den spannenden MINT-Bereich und ermutigt sie dazu, beruflich „aus der Reihe zu tanzen“: Anlässlich des Internationalen Girls-Days lädt jumpp – Frauenbetriebe e.V. Schulen und insbesondere Schülerinnen aus den Mittelstufen und Abschlussklassen ein zu interaktiven Impulsvorträgen mit verschiedenen Frauen, die im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik) erfolgreich tätig sind.

Welche Wege führen in diesen Bereich? Würde ich mich in diesem Umfeld wohlfühlen? Und wo finde ich Hilfe bei der Suche? Zu diesen Fragen der Schülerinnen haben wir Frauen aus der Praxis eingeladen, die ihre persönlichen Erfahrungen mit den Mädchen teilen.


Online-Konferenz
„Mut zu MINT – Frauen in zukunftssicheren Berufen stellen sich vor“
am Donnerstag, 22. April 2021, von 10:00 – 11:30 Uhr


Ziel der Veranstaltung ist, Mädchen hinsichtlich einer tragfähigeren beruflichen Perspektive für Berufe zu interessieren, die Frauen noch zu selten auswählen oder die sich in männerdominierten Branchen befinden.

Ablauf
10:00          Einwahl der Teilnehmerinnen und Begrüßung durch jumpp  
10:10          Einführung in den MINT-Bereich
10:30          Erfahrungsbericht von Karolin Eichler, Mitarbeitern Deutschen Wetterdienst für Internationale Angelegenheiten (Meteorologin)
10:45          Erfahrungsbericht von Nicole Fritz, Prozessplanerin von Magna Automobilzulieferant (Mechatronikerin)
11:00          Offene Fragerunde
11:15          Informationen zu Anlaufstellen
11:25          Abschluss

 

Anmeldung bitte bis zum 20.04.2021 über den nachfolgenden blauen Anmeldebutton.

 

Ansprechpartnerinnen:
Simone Rodriguez Stöhr und Jelena Racic
Email:  simone.rodriguez@jumpp.de  und jelena.racic@jumpp.de
Tel: 069 / 715 89 55 0, Fax: 069 / 71 58 955-29

 

Die Veranstaltung wird gefördert vom Frauenreferat der Stadt Frankfurt.