Gelungene Geschäftsideen


Paula Landes - Mocial Sedia, Parketing & MR"

Maβgeschneiderte Selbständigkeit:
investiv handeln, kreativ und modern gestalten

Nach einigen Stationen entdeckte Paula Landes ihre Liebe zu den digitalen Medien und auch zum Film. Ein Bachelor in Literatur, Kunst und Medien sowie ein anschlieβender Master zu den kulturellen Grundlagen Europas führten sie für ein Auslandsemester nach Indien. „Dort habe ich damals gelernt, wie wichtig investiv denken ist! Es hieβ: Wenn du Geld haben willst, musst du zunächst Geld ausgeben – auch wenn du wenig hast“, erzählt die 34-jährige PR-Frau aus Frankfurt.

„Bei Investitionen kann es zwar zu Lücken im Portemonnaie kommen, aber es rentiert sich irgendwann. Und ich finde es spannend, das Geld, das ich selbst verdiene, auszugeben! Wenn man es mit gutem Gewissen tut, kommt was Gutes zurück!“ Seit Juni 2015 bietet sie mit ihrem Unternehmen „Mocial Sedia, Parketing & MR“ Creative und Digital Services im Bereich PR, Social Media, Webseiten und Grafik.  Den Part „Creative Beratung“ möchte sie zukünftig noch stärker ausbauen. Paula Landes investiert jetzt schon in ein eigenes Büro und möchte auch in Zukunft weiter wachsen.

Kreativität – oder wie können tote Ratten zu einer Traineestelle führen...

Kreativität sowie der Wille, ihre Arbeit modern zu gestalten und geeignete Qualifizierungen waren ihre Meilensteine in der Zeit zwischen Indien und Frankfurt – so haben sie tote Ratten rasch zu einer Traineestelle geführt! „Ich fotografiere gerne. Mein liebstes Sujet sind tote Mäuse und Ratten. Mit diesen speziellen Motiven antwortete ich einer PR-Agentur, die sich unkonventionelle Bewerbungen für eine Traineestelle wünschte. Die Rechnung ging auf, ich stieg sofort ein“, schmunzelt die junge Unternehmerin.

Weiter ging es in der Agentur als Stabstelle Creative Planer und bald kam eine Ausbildung zur Innovationsmanagerin hinzu. So spannend wie es war, wollte sich Paula Landes jedoch nicht in einem 40-Stunden-Bürojob „festnageln“ lassen. Eine halbe Stelle und eine nebenberufliche Selbständigkeit waren ein erster Schritt in die richtige Richtung. Es folgte die Geburt ihrer Tochter – auch hier war wieder moderne Arbeitszeitgestaltung gefragt. „Natürlich wollte ich Zeit mit ihr haben. Als sich nach der Elternzeit meine Aufgaben im Büro veränderten, bin ich komplett auf Selbständigkeit umgestiegen.“

Seitdem funktioniert es sehr gut und sie konnte in der Elternzeit noch eine Fortbildung zur Grafikerin machen: So schlieβt sich der Kreis zum Kunststudium. Um das Geschäft auszubauen, wird bei ihr das Thema Netzwerken groβ geschrieben: „Ich bin im UFO – Unternehmerinnenforum RheinMain von jumpp, denn ich arbeite gerne mit Menschen, die ähnliche Werte haben, zusammen. Darüber hinaus leite ich seit vier Jahren das Rhein-Main-Quartier der #DMW Digital Media Women. Auch das hat mir geholfen, sichtbarer zu werden: Das Netzwerken macht alles viel lebendiger und aufregender!“

Paula Landes, M.A., Mocial Sedia, Parketing & MR, Wallstraße 11, 60594 Frankfurt, Tel.: 069 /13 39 45 66, 0179 /67 98 403, paula@mocialsedia.de, www.mocialsedia.de

Seiten